Wie funktioniert Telefonsex? Völlig anonym.

Telsex live vollkommen anonym!

Der Schutz der Privatsphäre ist wichtig. Gerade dann, wenn es um einen so intimen Bereich wie den der Sexualität geht. Bei Telefonerotik kann man sich live mit realen Frauen hemmungslos austoben, dabei jedoch vollkommen anonym bleiben. Die perfekte Kombination also!

Billiger Telefonsex! Nur 99 Cent.

Der Puls beschleunigt sich, die Hände werden feucht vor Aufregung, das Kribbeln im Bauch beginnt. Wer wird am anderen Ende der Telefonsexline sein? Wie wird der Sex am Telefon verlaufen? Wie wird sich das Stöhnen der Frau anhören? Machen diese Fragen nicht Lust auf Telsex?!

WÄHLE 09005 990 80 80 20*!

Niemand muss sich heute mehr dem Risiko aussetzen, beim Fremdgehen erwischt zu werden. Billiger Telefonsex wie dieser bietet jedem die Gelegenheit, heimliche Sexträume anonym mit fremden Frauen auszuleben. Fremden Frauen ohne Scham und Tabus. Möchtest du das?

image

Anonymität ist ein hohes Gut, selbst wenn man nichts zu verbergen hat. Es gibt wohl viele Menschen, die beim Einkaufen nur bar bezahlen, damit sie anonym bleiben. Das geht bei Telefonerotik leider nicht, denn die Abrechnung erfolgt über die Telefonrechnung. Irgendwo muss man einen Kompromiss finden zwischen Einfachheit und Anonymität. Was wir jedoch garantieren können, ist die Anonymität beim Telesex selbst, also gegenüber der Moderation und den Telefonsexdamen. Diese wissen von einem Anrufer nur, was dieser selbst preiszugeben bereit ist. Weshalb ist das wichtig? Egal ob Single oder in einer Beziehung, wer eine Telefonsexnummer anruft, möchte in aller Regel nicht, dass diese Information weiteren Personen zugänglich wird. Niemand will, dass seine Freunde, Bekannten, Verwandten oder Kollegen davon wissen. Single oder nicht Single. Wie aber kann man sich dessen sicher sein? Na, indem die Telefonsexdamen gar nichts über einen wissen, keinerlei persönliche Informationen. Was sie auch nicht tun. Gegenüber ihnen ist jeder Anrufer vollkommen anonym.

Klassischer 0900 Telefonsex ist bei uns nicht nur billig, sondern auch vollkommen unkompliziert. Einfach die 0900 Telefonsexnummer wählen und für 99 Cent Telesex erleben.

Natürlich würden Telefonsexdamen selbst bei Kenntnis von persönlichen Daten niemals einen Anrufer kompromittieren. Das wäre hochgradig unprofessionell und unethisch. Aber warum das Risiko eingehen? Anonymität beim Telefonsex macht vieles einfach und man muss sich gar nicht erst mit diesen Gedanken beschäftigen. Man ruft an im guten Gewissen, dass man ein Unbekannter ist und bleibt. Dadurch kann man sich voll und ganz auf den Genuss der Telefonerotik konzentrieren. Darum soll(te) es immerhin gehen. Darum ruft man schließlich an. Nichts soll von der Lust am Telesex ablenken, schon gar nicht irgendwelche Gedanken über mögliche Risiken im Zusammenhang mit privaten Daten. Damit das so ist, erfahren unsere Telefonsexdamen lediglich das, was ein Anrufer selbst erzählt. Sie kennen noch nicht mal seinen richtigen Namen, wenn er diesen nicht nennen möchte. Auch wenn Telsex über die Telefonrechnung abgerechnet wird, ist die Situation gegenüber den Frauen am anderen Ende der Telefonsexhotline ähnlich wie im Supermarkt bei der Barzahlung. Eigentlich sogar besser, denn im Supermarkt kann man von jedermann gesehen und beobachtet werden. Dagegen kann man nichts unternehmen. Kameras zeichnen zudem in vielen Supermärkten die Kunden auf. Kauft man sich ein Männermagazin zur erotischen Stimulation, sehen das andere Menschen, in jedem Fall die Kassiererin. Trifft man sie zufällig auf der Straße wieder, könnte sie sich daran erinnern, dass man bei ihr ein schmuddeliges Magazin gekauft hat. Bei Telefonsex ist das anders und mit Telefonsexdamen kann das nicht passieren, weil man bei Telefonerotik nicht beobachtet werden kann. Das erhöht die Anonymität in nicht unerheblichem Maße.

Unsere 0900 Telefonsexline ist aus dem Festnetz und vom Handy erreichbar. Jedermann kann darüber jederzeit heiße Telefongespräche mit sinnlichen Damen über Sex und Erotik führen.

Viele Männer gehen wahrscheinlich in erster Linie deshalb nicht zu Prostituierten ins Bordell, weil sie es zu riskant halten. Beim Betreten, beim Verlassen können sie gesehen werden. Die Prostituierten selbst bekommen sie natürlich zu Gesicht. Von Anonymität bleibt da nicht viel übrig. Telefonerotik ist die perfekte Alternative für alle, die gern fremdgehen möchten, aber das anonym und so heimlich tun möchten, dass die Sexpartnerin einen nicht mal zu sehen kriegt. Klingt auf den ersten Blick total seltsam, nicht? Sex mit einer Frau so zu haben, dass diese einen nicht mal sehen kann dabei. Unvermittelt denkt man zuerst an Sex mit Tüten über dem Kopf. Aber nein, sich nicht sehen zu können, ist eine immanente Eigenschaft von Telsex. Für manche geht es gerade darum, sich nicht sehen, sondern nur belauschen zu können. Andere wiederum fühlen sich dadurch sicherer und können sich mehr gehen lassen, weil sie nicht beobachtet werden können bei Telefonsex.

Telefonerotik ist also kurz gesagt die beste Möglichkeit, um Sex live mit realen Frauen zu haben, wenn man nicht gesehen und erkannt werden möchte. Noch anonymer als Sex am Telefon geht nicht. In irgendeiner Form muss man schließlich interagieren. Mindestens miteinander sprechen muss man schon. Allerdings kann man rein an der Stimme in der Öffentlichkeit normalerweise nicht erkannt werden. Dafür muss man schon eine in hohem Maße außergewöhnliche Stimme haben. Somit besteht kein Risiko, dass man von einer Telefonsexdame zufällig auf der Straße oder im Supermarkt erkannt werden könnte. Ganz abgesehen davon, dass unsere Frauen über ganz Deutschland verteilt leben und es so gut wie ausgeschlossen ist, dass man eine davon jemals zufällig irgendwo unwissentlich trifft. Damit ist Sex am Telefon so anonym wie nur möglich und bietet gleichzeitig dennoch eine intime Atmosphäre, innerhalb derer sich große Lust aufbauen und entfalten kann. Kein Wunder, dass Telsex auch in Zeiten des Internets sich nach wie vor großer Beliebtheit erfreut. Insbesondere unter liierten Männern. Aber auch Singles genießen es sehr, dass sie anonyme One Night Stands oder Sexfreundschaften ohne reale Treffen genießen können.

Meinung